Mittwoch, 20. Februar 2019

Neuigkeiten

Großbrand, Hasenrettung und Gerätehausanbau

Ein Großbrand im Nienstädter Industriegebiet, eine Hasenrettung, Sturmtief Friederike und die Planungen für den Anbau des Liekweger Gerätehauses. Diese Themen beschäftigten die Liekweger Einsatzabteilung und deren Führung im vergangenen Jahr besonders.

Daher ist es besonders positiv, dass sich diese viele Arbeit auf mittlerweile 30 aktive Frauen und Männer in der Einsatzabteilung verteilt, so Ortsbrandmeister Björn Held auf der Jahreshauptversammlung der Brandschützer vergangenes Wochenende. Außer den Brand‐ und Hilfeleistungseinsätzen beschäftigten sich die Liekweger Brandschützer mit den Planungen für einen notwendig gewordenen Gerätehausanbau sowie damit die eigene Jugendfeuerwehr bei der Durchführung Ihrer Sommerfreizeit in Schleswig‐Holstein tatkräftig zu unterstützen.

Ob der Gerätehausanbau nun auch wirklich umgesetzt wird, ist momentan jedoch noch unklar, da sich auf der letzten Feuerschutzausschusssitzung aufgrund der hohen Baukosten dagegen entschieden wurde. In seinem Jahresbericht ging der stellv. Ortsbrandmeister Lutz Enning direkt darauf ein und stellte klar, dass die Feuerwehr Liekwegen einen solchen Anbau zwar benötige, aber im Interesse der Bürger und Steuerzahler auch die Baukosten im Auge habe. Grundsätzlich sei man auch für andere Lösungen offen und wünsche sich daher seit langem einen Feuerwehrbedarfsplan auf dessen Grundlage dann für die ganze Samtgemeinde zukunftsorientiert und gezielt investiert werden könne.

Auch das Personalkarussell stand 2018 in Liekwegen nicht still. So übernahm Sean Hartford die Funktion des Gerätewartes, Marcel Berbuir die des Kassierers und Kilian Meier die des Atemschutzgerätewartes. Auch zahlreiche Übernahmen und Beförderungen gab es auf der Versammlung zu feiern. So wurden Dahlia Omran und Tom Schwanke zur Feuerwehrfrau bzw. Feuerwehrmann befördert, Leon Lasch und Justin Zimmermann zur Oberfeuerwehrmännern, Sebastian Lübke zum Löschmeister und Lutz Enning zum Hauptlöschmeister. Für 60‐jährige, teils aktive, Mitgliedschaft wurde Bruno Horstmeier geehrt, für 50 Jahre Heinz Büte.

Nächste Termine

Mi, 20 Feb,19:30-21:30 Uhr:
Einsatzübung 1
Sa, 23 Feb,09:00-14:00 Uhr:
Harzworkshop
Sa, 23 Feb,09:00-14:00 Uhr:
Harzworkshop
Mi, 27 Feb,19:00-21:30 Uhr:
AGT-Ausbildung
Mi, 6 Mär,19:30-21:30 Uhr:
Fit for Fire